Datenschutzerklärung

Steuerberatung in Essen: Thomas Röhr

So klappt es mit der Steuererklärung

Jedes Jahr schenkt der deutsche Steuerzahler dem Staat Geld in Form von zu hohen Steuerabgaben. Das muss jedoch nicht sein, wie Steuerberater Thomas Röhr aus Essen seinen Mandanten in der Steuerberatung aufzeigt. Wer sich gründlich auf die kommende Steuererklärung vorbereitet, kann mithilfe einer umfassenden Steuerberatung nicht nur die Steuerlast senken, sondern auch mit hohen Steuerrückzahlungen rechnen. Im Rahmen seiner Steuerberatung gibt der erfahrene Steuerberater aus Essen seinen Mandanten zahlreiche Tipps und Tricks an die Hand, mit der die jährliche Steuererklärung vereinfacht wird. Hierzu gehört die gründliche Vorbereitung auf die Steuerberatung in der Kanzlei in Essen.

Sortieren Sie Ihre Belege bereits ab dem ersten Tag

Häufig zeigt sich in der Steuerberatung, dass von Mandanten im Nachhinein Belege vergessen wurden. Aus diesem Grund rät der Steuerberater aus Essen seinen Mandanten, die Belege in vier Stapel aufzuteilen. Die Vorsortierung hat nicht nur Vorteile für die Steuerberatung in Essen, sondern kommt vor allem den Mandanten zugute. Belege müssen nicht hektisch für den Termin bei der Steuerberatung zusammengesucht werden, sondern stehen jederzeit schnell zugreifbar zur Verfügung.

Thomas Röhr aus Essen rät seinen Mandanten, die Stapel wie folgt einzuteilen:

1. Stapel für Werbungskosten
Sammeln Sie sämtliche Ausgaben rund um den Job. Jede Quittung für Arbeitsmittel, Weiterbildung, Dienstreisen etc. sollte hier abgelegt werden. Wichtiger Aspekt der Steuerberatung in diesem Bereich: Sollten Ihre Fahrtkosten und sonstigen Belege den Betrag von 1.000,00 EUR nicht übersteigen, wird dennoch ein Pauschale von eben diesen 1.000,00 EUR angesetzt.

Berechnung der Kilometerpauschale

Entfernungskilometer in km:
Arbeitstage im Jahr:

2. Stapel für Sonderausgaben
Immer wieder ein wichtiger Aspekt in der Steuerberatung in Essen: die Sonderausgaben. Quittungen und Rechnungen für die Kosten von Versicherungen, wie Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Beiträge zur Rürup- und Riester-Rente und Arbeitslosigkeitsversicherung können ebenso abgesetzt werden, wie Kirchensteuer, Spenden und Beiträge an gemeinnützige Vereine.

3. Außergewöhnliche Belastungen
Häufig in der Steuerberatung unterschätzt: die außergewöhnlichen Belastungen. Hier können sich schnell hohe Summen zusammenaddieren, die als steuerlicher Vorteil nutzbar gemacht werden können. Steuerberater Röhr aus Essen rät dazu, sämtliche Quittungen für Therapien, Hilfen wegen Krankheit, Scheidungskosten und Unterhalt (außer Kindesunterhalt) in Form von Belegen hier abzulegen.

4. Dienstleistungskosten
Eine Rechnung hier, eine Quittung dort. Über das Jahr verteilt kommen bei Steuerzahlern schnell hohe Kosten zusammen. Rechnungen für die Kinderbetreuung und für Handwerker können steuerlich nutzbar gemacht werden. Ein Tipp aus der Steuerberatung in Essen: Auch die Kosten für die Putzfrau können abgesetzt werden.

Tipps und Tricks für die Steuerberatung in Essen

Gerne steht Ihnen Steuerberater Dipl.-Kfm. Thomas Röhr in seiner Kanzlei in Essen zur Verfügung und zeigt Ihnen weitere ungenutzte Steuerpotenziale auf, die im Rahmen der Steuerberatung nutzbar gemacht werden können. Sie erreichen die Kanzlei telefonisch unter 0201 – 40 27 10.